Ehrenamt von der Öffentlichkeit nicht beachtet?

  • Aus Sicht eines Feuerwehrmanns geht sowas gar nicht. Zunächst ist es schlichtweg ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Verreist dabei ein Fahrer das Lenkrad und schießt in eine Leitplanke o.ä. möchte ich nicht in der Haut des Feuerwehrmannes und der zuständigen Führungskräfte stecken, die sowas duldeten.
    Außerdem ist es nicht die Aufgabe der Feuerwehr Judikative und Exekutive in einem zu sein und somit über Recht und Bestrafung zu entscheiden.


    Jeder Feuerwehrmann, der die zugehörigen Artikel auf Facebook und co. kommentiert indem er das auch noch hochlobend rühmt, gehört möglichst zeitnah erneut auf den „Grundlehrgang“ (in RLP Truppmann Teil 1&2) geschickt um sich nochmal über die Aufgaben der Feuerwehr zu informieren.


    So ungern ich mit Gaffern zu tun habe, und auch für eine höhere Bestrafung von Gaffern und „Nicht-Rettungsgasse-bildenden Fahrern“ bin, trotzdem ist sowas nicht i.O.

    Du wirst lachen, laut weiteren Berichten zu diesem Vorfall: Kein Eingreifen von einem anwesenden Staatsanwalt, den Vorgesetzten oder den Polizisten, dass der Feuerwehrmann dieses unterlässt.
    Deine Ansicht zu dem was der Feuerwehrmann tat, kann ich auch verstehen.
    Würde mich auch nicht wundern, wenn das ganze eine kleine Racheaktion war, da die Feuerwehr immer wieder von uneinsichtigen beleidigt oder behindert wird.
    Nach dem letzten Unfall auf der A3 hat die Polizei Kameras aufgestellt und die Gaffer zwecks Strafverfolgung gefilmt, wäre auch in dem Fall des oben erwähnten Berichtes eine Möglichkeit gewesen.


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • An dieser Stelle mal ein <3<3<3<3<3<3<3<3<3<3 -liches Dankeschön an die ehren- und hauptamtlichen Feuerwehrleute, Mitglieder des THW, die Polizei und die Bundeswehr für ihren Einsatz in Brandenburg.
    Ihr macht einen tollen Job, weiter so. Ihr verteidigt unter Einsatz eures Lebens das Hab und Gut der Bevölkerung vor den Flammen.
    Daran sollten alle Pöbler und Schaulustige denken, wenn sie das nächste mal eure Arbeit behindern.


    Weiter so und viel Erfolg beim Löschen der 400 ha.
    Auf das es schnell weniger wird.


    LG
    Jade

  • Danke an alle, die sich gerade vom Wind durchpusten lassen und die Straßen und Schienen von Bäumen befreien. Sowie jenen, die zur Unterstützung unterwegs sind.
    Ihr macht einen tollten Job. :thumbup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbup:


    Hat bei mir vor 30 min einen Ast auf die Durchfahrtsstraße geweht. Der Ast hat wohl dem Wind nicht standgehalten. Die Jungs von der Feuerwehr haben ihn innerhalb von wenigen Minuten zerlegt und beiseite geräumt.
    Die Jungs haben ganze Arbeit geleistet: Straße wieder befahrbar. :thumbsup: Danke, dafür. :thumbsup::thumbsup:


    Edit: Hoffentlich wird die Nacht für alle ruhig.

  • Das sind ja nicht nur die ständigen Hasskommentare von den anderen Mitmenschen sondern auch die Bilder und Zustände bei einzelnen Einsätzen.
    Oft sehen die Feuerwehrmänner /- frauen Bilder bei Einsätzen, die man gar nicht so schnell wieder aus dem Kopf bekommt aber trotzdem in dieser Situation tapfer, vorbildlich und stark weiter arbeiten / kämpfen.


    Das muss mal gelobt werden und da darf sich jetzt jeder Feuerwehrmann /- frau hier im Forum angesprochen fühlen, wenn ich sage, das ich euch an dieser Stelle lobe.
    Natürlich gibt es für sowas dann geschulte Personen, mit denen man diese Situation bekämpfen / abschließen kann, aber die Bilder bleiben trotzdem.


    Dafür ein Lob an EUCH. ;)


    Grüße

  • Die Hasskommentare sind das eine, solche (https://www.t-online.de/nachri…ettungswagen-geloest.html) Wahnsinnigen das andere. Ich möchte nicht in einem RTW liegen und dann statt im Krankenhaus beim Bestatter ankommen. Soetwas ist nicht witzig!:cursing::cursing::cursing::cursing:

    Unsere Ehrenämtler machen viel und wir sollten uns daran halten ihnen nicht das Leben unnötig schwer zu machen: Also nicht gaffen, nicht an den Fahrzeugen spielen!!!! Soetwas machen nur Luschen und total uncoole Leute.

  • Hallo alle zusammen.

    Viele von euch kennen sicherlich die Werbung der FFW "Stell dir vor es brennt und keiner fährt hin". Leider ist dieser Satz fast schon Realität. Warum? Zum einen leidet die FFW (und damit auch die Berufsfeuerwehr, denn die rekrutieren aus der FFW) an einem Mitgliederschwund, zum anderen und damit immer größer werdenen Problem: es gibt immer wenigr FFWler mit LKW-Führerschein. Den Führerschein braucht man allerdings, wenn die Löschfahrzeuge bewegt werden müssen.

    Zur weiteren Information: http://www.spiegel.de/panorama…tet-sorgen-a-1241104.html


    Meiner Meinung nach sollten die Städte einigen Feuerwehrleuten den Führerschein finanzieren, damit auch die Zeit zwischen Eingang Notruf und Ankunft am Löschort eingehalten wird.

  • Halte ich auch für eine gute Idee, die auch nochmal einen Anreiz schaffen würde, der FFW beizutreten. Evtl. auch durch staatliche Subventionierung.


    Wir lösen das Problem gerade, indem wir unser Feuerwehrauto auf 2 kleinere Busse, die mit dem normalen B fahrbar sind, aufteilen.

  • Halte ich auch für eine gute Idee, die auch nochmal einen Anreiz schaffen würde, der FFW beizutreten. Evtl. auch durch staatliche Subventionierung.


    Wir lösen das Problem gerade, indem wir unser Feuerwehrauto auf 2 kleinere Busse, die mit dem normalen B fahrbar sind, aufteilen.

    Meine Idee mag gut sein, aber ich wage zu bezweifeln, dass die Kommunen das auch umsetzen würden. Das Geld wird wo anderes eher eingesetzt, leider oder es kommt zu einer Lösung wie bei euch, was allerdings einen höheren Platzverbrauch mit sich bringt (Stellfläche im Spritzenhaus).

  • Ein etwas älterer Link, dennoch sehr interessant. Solche Leute sind mir immer wieder ein Phänomen. http://www.retter.tv/de/feuerw…jtYeqGpVeBkK5X2fovGcllEmY

    Solche Personen sind ein großes Probelm und leider werden es auch immer mehr.

    Man fragt sich unwillkürlich, ob es nur noch solche Spinner gibt. Hoffentlich hat der Mann eine Anzeige und eine Strafe wegen Sachbeschädigung erhalten.

  • Zum einen finde ich die in dem Artikel genannte Entwicklung mehr als fraglich.

    Aufwandsentschädigung für die Freiwillige Feuerwehr: Kein Ehrenamtler ist gleicher als der andere - nw.de

    Der Staat hat im wesentlichen dazu beigetragen, dass das Ehrenamt in einigen Köpfen dumm ist!;(


    Zum anderen muss ich sagen, diese Idee ist gut: 21-jähriger Lemgoer fotografiert verletzten Radfahrer ...

    Sollte immer gemacht werden.

    Hoffentlich trifft es diese Person nicht mal selbst!

  • Bei uns arbeiten sie derzeit an luftaufblasbaren Trennwänden, die man am Unfallort durch Gaskartuschen o.ä. aufstellt, um das Gaffen zu vermeiden. Keine schlechte Idee, aber traurig, dass sowas überhaupt benötigt wird.

    Stimmt, es ist in der Tat sehr bedauerlich, dass die Geilheit der Menschen keine Pietät meht kennt:cursing:

    Wobei ich sagen muss, die Idee eines Feuerwehrmannes aus Bayern ist auch sehr sympatisch: (ist unterm Artikel als Link angegeben) Der Mann bringt andere zum Weinen. Schocktherapie der etwas anderen Art.



    Ich hoffe, die Feuerwehren, Rettungsdienste und Polizei hat bei der Unwetterwarnung nicht allzu viel zu tun.

  • Bei uns arbeiten sie derzeit an luftaufblasbaren Trennwänden, die man am Unfallort durch Gaskartuschen o.ä. aufstellt, um das Gaffen zu vermeiden. Keine schlechte Idee, aber traurig, dass sowas überhaupt benötigt wird.

    Dafür ist schlicht kein Personal da. Ich kann mir aus eigener Erfahrung kaum vorstellen, dass hierzu Zeit ist.

    Ähnlich verhält es sich mit der Erhöhung von Bußgeldern etc. auf Gaffen. Es hat schlicht niemand die Kapazität um das zu verfolgen. Wir bekommen bei 70-80% der Einsätze (geschätzt) nicht mal zeitnah eine Streife an den Einsatzort. Kein Personal :whistling:

    Zum einen finde ich die in dem Artikel genannte Entwicklung mehr als fraglich.

    Aufwandsentschädigung für die Freiwillige Feuerwehr: Kein Ehrenamtler ist gleicher als der andere - nw.de

    Der Staat hat im wesentlichen dazu beigetragen, dass das Ehrenamt in einigen Köpfen dumm ist!;(

    Ich bekomme eine Aufwandsentschädigung als Beauftragter für die EDV. Kann mich eigentlich nicht beschweren, andererseits würde die Dienstleistung mit ständiger Erreichbarkeit bei einem marktansässigen Unternehmen erheblich teurer sein. Aber, besser als nix dafür zu bekommen und es doch zu machen. :thumbup:

  • Zum Thema Trennwände: Gute Idee aber ich finde wir sollten Symptome behandeln, statt die Ursache zu bekämpfen. Gaffer sollten sofort raus gezogen und entsprechend bestraft werden. Konsequent durchgeführte Fahrverbote (publik machen) und das Thema erledigt sich hoffentlich von allein.

  • Wenn kein Personal da ist, dann sollte welches ausgebildet werden.
    Kling blöd, ist aber so.


    Ein Beauftragter, der kein Feuerwehrmann oder Notarzt/Sanitäter ist - sondern sich alleine auf das Geschehen drumherum konzentrieren kann.


    Frage des Geldes? Mit dem verdienten Geld ist der Posten locker zu bezahlen, zumindest in der Anfangszeit.. danach kann man immernoch weitersehen.


    Ich denke viele würden so eine Arbeit übernehmen :)