Rentensystem Zusammenbruch?

  • Ja. Es sind Ferien, muss aber trotzdem kurz fragen. 8o


    Hat wer gute Gründe warum das Rentensystem nicht gut ist bzw zusammenbrechen könnte? Und Vorschläge um dies zu verhindern?


    Danke. Mir fällt spontan leider nichts ein. Reicht auch erst in paar Tagen.


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • Ich glaube, das letztens bei uns im Unterricht mal gesagt wurde, das immer weniger Leute es gibt, die in die Rentenkasse einzahlen, weil einfach nicht mehr so viele Leute arbeiten gehen. Irgendwie so, habe ich das mal mitbekommen. Ob das natürlich genau so stimmt, bin ich mir nicht sicher und müsste jemand anders gegebenenfalls bestätigen.

  • Kurz gesagt: Wir leben in einer überalternder Gesellschaft (durch medizinische Fortschritte -> Menschen werden älter -> besnspruchen länger Rente). Zudem ist die Geburtenrate in Deutschland etwas gesunken, weniger Renten/Steuerzahler.


    Allgemein beanspruchen die Älteren immer länger die Rentenvers., weniger junge zahlen ein: Zusammenbruch im System. ;)


    Entgegenwirken ist schwer, momentan sieht man ja, sie erhöhen einfach die Arbeitszeit. Erst 60 Jahre dann 64, 67, wer weiß irgendwann müssen wir vielleicht bis 70 arbeiten. Auch wenn der Trend rückgängig ist.

  • Eine denkbare Lösung, wenn es ein Privatfall ist, wäre die Zusatzrentenversicherung. Diese baut im Prinzip auf das gleiche Prinzip auf, jedoch ist sie privat und nicht staatlich, d.h. der Generationenvertrag, wie es BlackRose123 erklärt hatte, kommt nicht komplett in Frage, weil es eine freiwillige und keine Pflichtzahlung ist.

  • Dabei sei auch gesagt, dass es auch eine Menge Arbeitslose in der heutigen Gesellschaft gibt. Den Menschen wird auch fleißig geholfen. Doch woran liegt das Ganze eigentlich?


    Früher war es so, du wolltest in einem Betrieb arbeiten, dein Vater arbeitete dort? Du kamst sofort rein, kein hin und her. Es war etwas familiärer gehalten. - Heutzutage muss man immer mit einem Kopf rumlaufen, man muss sich als Kind / Jugendlicher um die Schule kümmern, um eine vernünftige Zukunft aufbauen zu können. Hast du das verkacke, hast du erst einmal eine Menge Umwege.


    Außerdem gibt es heutzutage viel mehr Studenten als früher, diese Studenten arbeiten meist auf 450€ Basis, sprich keine Steuereinzahlungen.


    Ehrlich gesagt, ich als Ausländer behaupte mal frech, dass ich es Abgrund asozial finde, dass die "Angelo Mertel" der Meinung ist, so viele Flüchtlinge einzustellen.


    Aber da muss man sagen, man könnte sich eine Menge der Flüchtlinge sparen, Deutschland muss und kann helfen. Aber man sollte auch nur das anbieten was man hat, das wird ja gerade bei den Flüchtlingen eben nicht getan. Man macht sich viele Umstände deshalb. Die, die sich wirklich integrieren, können gerne bleiben, aber die, die der Meinung sind, zu klauen, wie es viele tun, können sich gleich verziehen.


    Das Geld was man in Flüchtlinge investiert, die meinen, sich nicht zu integrieren, könnte man gut in unsere Renten investieren. Aber so weit will ja die Angela nicht denken.


    Auch mein Opa kam mit seinen Kindern aufgrund krieg hier her. Doch er bemühte sich alles vernünftig zu machen, ging fleißig arbeiten und bemühte sich, alles auf dem legalen Weg hinzubekommen.


    Der Meinung sind heute viele Einwanderer / Flüchtlinge absolut nicht.

    "Yeah, don't take opinions from people that won't listen to yours
    If money's where you find happiness, you'll always be poor
    If you don't like the job you have, then what do you do it for?
    The cure to pain isn't something you buy at liquor stores, nah
    The real you is not defined by the size of your office
    The real you is who you are when ain't nobody watchin'
    You spend your whole life worried about what's in your wallet
    For what? That money won't show up in your coffin"

    NF - Remember This

  • @Azure hast du mit den Flüchtlingen selber schon geredet? Ich hatte saß Glück vom Konstanzer Schüler Parlament zum Jugend Europakonzil zu gehen, dort hab ich auch mit vielen Flüchtlingen reden können. Viele wollen sich auch intrigieren, aber solche Vorurteile wegen einige Leute die sich halt nicht anpassen wollen (die es immer und in jeder Gesellschaft gibt!) macht es denen schwer. Dazu lass ich mal ganz zufällig ein Link hier: Der Postillon: 8 Fragen und Antworten zu den Übergriffen in Köln

  • Natürlich ist Flüchtlinge grob ausgedrückt, aber was ich sehe, sind eine Menge schwarze Schafe. Würde der Staat sich fleißig darum kümmern diese schwarzen Schafe beseitigt zu bekommen, würden die Guten zum Vordergrund kommen. Vielleicht sogar garnicht auffallen.


    Wenn Flüchtlinge in die Stadt gebracht werden und 3 Stunden später Automaten geknackt werden, ist ja kein Wunder, dass Menschen so denken und schwarze Schafe von den Flüchtlingen beseitigen wollen.

    "Yeah, don't take opinions from people that won't listen to yours
    If money's where you find happiness, you'll always be poor
    If you don't like the job you have, then what do you do it for?
    The cure to pain isn't something you buy at liquor stores, nah
    The real you is not defined by the size of your office
    The real you is who you are when ain't nobody watchin'
    You spend your whole life worried about what's in your wallet
    For what? That money won't show up in your coffin"

    NF - Remember This

  • Aber da muss man sagen, man könnte sich eine Menge der Flüchtlinge sparen, Deutschland muss und kann helfen. Aber man sollte auch nur das anbieten was man hat, das wird ja gerade bei den Flüchtlingen eben nicht getan. Man macht sich viele Umstände deshalb. Die, die sich wirklich integrieren, können gerne bleiben, aber die, die der Meinung sind, zu klauen, wie es viele tun, können sich gleich verziehen.

    Ganz deiner Meinung. Die Flüchtlinge, die wirklich was machen wollen und sich hier ordentlich benehmen, die können hier bleiben. Ich bin aber auch der Meinung, das die Flüchtlinge gerne arbeiten können, und wenn es irgendwelche "Drecksarbeiten" sind. Wir, die Leute die hier in Deutschland arbeiten gehen, müssen für die Flüchtlinge arbeiten gehen und diese dadurch finanzieren, daher bin ich der Meinung das sie auch arbeiten können.
    Die Flüchtlinge, die klauen oder irgendwelche Leute verhauen / angreifen, die sollten direkt wieder abhauen. A


    Auch wenn ich das alles so knallhart sage, aber so ist meine Meinung.

  • SPD-Spitzenkandidat Nils Schmid hat sich für eine schnelle Abschiebung krimineller Asylbewerber ausgesprochen. Mit Blick auf die Übergriffe auf Frauen in Köln und anderswo sagte er am Freitag in Stuttgart: "Jetzt gilt es, die Sachverhalte weiter lückenlos aufzuklären und die Täter ihrer gerechten Strafe zuzuführen." Dabei müsse die volle Härte des Gesetzes gelten. "Und das bedeutet auch, kriminelle Asylbewerber umgehend in ihre Heimat zurückzuschicken. Das sind wir den Deutschen und der großen Mehrheit der anständigen Flüchtlinge schuldig", sagte Schmid, der Spitzenkandidat seiner Partei zur Landtagswahl am 13. März ist.
    Focus.de


    Die Kriminellen ziehen meiner Meinung die ordentliche ruflich in den Dreck. Hab echt nichts gegen die ordentlichen, spende auch oft und verbringe viel Zeit mit ihnen, aber sowas muss nicht sein.


    Hier ist eig Rentensystem aber gut :whistling:

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.