Zukunftstag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute,
      baldist es wieder so weit. Der Zukunftstag steht vor der Tür und ich habe mal wieder keinen Planwas ich machen soll.
      Mein zukünftiger Job wunsch ist Arzt, da ich mich schon auskenne durch 1 Jahr Krankenhaus, Schulsanitätsdienst und Feuerwehr. Lange Rede kurzer SInn, ich möchte Arzt werden. Im Klinikum war ich schon letztes Jahr und ich ollte mal etwas anderes ausprobieren. Ausserdem bin ich noch technisch versiert und interessiert. Habt ihr ein paar Ideen? ?(
    • Clashman schrieb:

      Hallo Leute,
      baldist es wieder so weit. Der Zukunftstag steht vor der Tür und ich habe mal wieder keinen Planwas ich machen soll.
      Mein zukünftiger Job wunsch ist Arzt, da ich mich schon auskenne durch 1 Jahr Krankenhaus, Schulsanitätsdienst und Feuerwehr. Lange Rede kurzer SInn, ich möchte Arzt werden. Im Klinikum war ich schon letztes Jahr und ich ollte mal etwas anderes ausprobieren. Ausserdem bin ich noch technisch versiert und interessiert. Habt ihr ein paar Ideen? ?(
      Sollte das mit dem Medizinstudium nichts werden: mach in den Technischen Dienst im med. Bereich. Da gibt es sicherlich auch Interessantes zu tun und zu lernen.
    • Jade schrieb:

      Habe während des Studiums öfters gehört, dass die Medizinstudis zum Teil dopen, was das Zeug hält, weil das Studium nicht ohne ist.
      Was unter dem "dopen" zu verstehen ist, überlasse ich jedem selbst.
      Quatsch.
      Klar gibt es welche, - Einzelfälle.
      Man kommt aber auch gut durch ohne irgendwelche Substanzen, solange man sich anstrengt.
      “A room without books is like a body without a soul.”
    • DavidH schrieb:

      Jade schrieb:

      Habe während des Studiums öfters gehört, dass die Medizinstudis zum Teil dopen, was das Zeug hält, weil das Studium nicht ohne ist.
      Was unter dem "dopen" zu verstehen ist, überlasse ich jedem selbst.
      Quatsch.Klar gibt es welche, - Einzelfälle.
      Man kommt aber auch gut durch ohne irgendwelche Substanzen, solange man sich anstrengt.
      Kommt dann wohl auch noch auf die Uni an, oder?
      Es ist auf jeden Fall schön zu hören, wenn jemand aufs Doping im Studium verzichtet.
      Ich kenne allerdings auch eine Reihe von Personen, die in medizinischen Berufen arbeiten und dem Alkohol alles andere als Abgeneigt gegenüberstehen. (Ich meine jetzt nicht das bewusste Genießen von Bier nach Feierabend sondern schon das Trinken bis zum nicht mehr Arbeitstüchtig sein. Die trinken dann, obwohl sie wissen, dass sie am nächsten Morgen ne OP durchführen müssen, bis 23.00 Uhr oder noch länger.)
      Auch in anderen Berufen wird gedopt, je nach Zugang sind die Substanzen mal mehr mal weniger interessant.