Java Tutorial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,
      ich habe eines Nachts mal Langeweile gehabt und angefangen ein kleines Java Tutorial zu schreiben. Es ist noch nicht wirklich fortgeschritten, doch habe ich eventuell hin und wieder Lust das ganze zu erweitern. Aktuell leider nicht, habe noch zwei wissenschaftliche Ausarbeitungen zu den Themen "Implementierung endlicher Zustandsautomaten" und "Softwarekomponenten" zu schreiben und muss noch ein kleines Android Spiel bis Ende Januar schreiben. Danach hätte ich aber wieder etwas Zeit und werde das nebenher immer mal wieder etwas fortführen.

      Im Anhang des Posts finden Ihr dann entsprechend die PDF Dateien, das ganze sollte aufbauend als Kurs gedacht sein, deshalb wäre es sinnvoll sich die Dokumente in der richtigen Reihenfolge anzuschauen, schließlich macht es auch wenig Sinn mit dem Dach eines Hauses anzufangen, wenn das Fundament noch nicht fertig ist. ;)

      Die Skripte:
      01 - Elementare Grundlagen
      In diesem Teil werden elementare Grundlagen zur Programmierung von Java Programmen und generell auch zur Informatik gelegt. Unter anderem wird das binäre Zahlensystem eingeführt und erklärt wieso die Kenntnis darüber auch wichtig für einen Anwendungsentwickler ist.

      02 - Elementare Grundlagen
      In diesem Teil werden weitere Grundlagen zur Java Programmierung gelegt. Hauptaugenmerk sind diesmal die elementaren Datentypen, die es in Java gibt.

      Grüße,
      fnL

    • frohike schrieb:

      Wieso sind Zahlensysteme "elementare Grundlagen" für jemanden, der noch nie programmiert hat?
      Du zeigst, wie man eine Dezimalzahl ins Binäre umrechnet, und erklärst die einzelne Schritte, sagst aber gar nicht, wieso das Verfahren jetzt eigentlich funktioniert. Ich finde das jetzt nicht so super offensichtlich.
      Die Erklärung folgt am Ende des ersten Kapitels. Ohne das binäre Zahlensystem verstanden zu haben, kann man nicht verstehen was es heißt, dass ein Integer 8 Bit groß ist und vor allem was das für die Grenzen des Datentyps heißt. In Java ist das noch relativ ungefährlich, da ein Überlauf eines Integers einfach im unteren Ende des Wertebereichs endet. In C++ wo man mit Pointern arbeitet kann dies schon massive Konsequenzen haben, da dadurch z.B. Sicherheitslücken entstehen könnten.

      Will man also richtig anfangen zu programmieren ist das meiner Meinung nach schon wichtig, denn danach wird man es wohl eher weniger nochmal lernen.
      Abgesehen davon sollte ein Programmierer einfach wissen, was es heißt einen 8-Bit Integer zu haben. Wer das nicht verstanden hat oder nicht für wichtig hält geht auch an andere Dinge genau so ran, nämlich schaut einfach von oben drauf als in die Dinge hinein. Möchte also nicht wissen wie etwas funktioniert sondern lediglich dass es das tut.

      Warum das System jetzt genau so funktioniert wie es funktioniert und warum es richtig ist würde den Rahmen des Tutorials wohl sprengen. Wen das interessiert kann sich im Internet ja gerne einen mathematischen Beweis der Eindeutigkeit der Darstellung und der Existenz jedes Elements aus N bzw. Q holen. Damit sollte die Korrektheit der Binärdarstellung eigentlich bewiesen sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fnL ()

    • Zunächst sind es nicht "Bit's" sondern Bits.
      Dann gilt 8 Bit = 1 Byte. Damit ist es absolut Wurst ob ich das in Bit oder Byte angebe.
      Primitive data type - Wikipedia, the free encyclopedia

      Man benutzt normal Bits um fließende Informationen anzugeben, Bytes um Kapazitäten anzugeben., so zumindest in Kommunikationsnetzen. Deshalb wirst du wohl kaum lesen 100 Megabyte pro Sekunde sondern normal eher 100 Megabit pro Sekunde.

      Ich glaube ich war auch schon in mehr Programmierveranstaltungen und auch in einigen ProgrammierSymposien und da wurden sowohl Bit als auch Byte Angaben gemacht, überwiegend aber Angaben in Bytes für Größen von Datentypen. Schließlich gibt man die Kapazität des Speichers auch in Byte an.
      Für alles andere, wie in C++ zum Beispiel Pointerarithmetik um zum Beispiel auf Daten in Arrays zu zeigen und damit rumzuspielen, reicht es alle mal das umzurechnen. Schließlich ist es ja auch relativ einfach, 1 Byte = 8 Bit
      //edit: kann dir pauschal mehrere Seiten finden, auf denen ebenfalls Byte Angaben gemacht werden, sicherlich kann ich dir auch mehrere Angaben in Büchern finden, habe aber kaum noch Java Bücher, habe ich größtenteils verkauft, da ich sie durch hatte und verkauft habe. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fnL ()