Härtere Benotung in der Grundschule in fürs Abi?


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • Hmm einerseits hat die Frau da schon recht..

    Der 40%-Notenschlüssel ist schon ziemlich zuvorkommend für die Schüler.

    Der IHK-Schlüssel (60% für bestanden) ist da schon härter.

    Unser Englisch Lehrer in der 11. Klasse hat mit dem IHK Schlüssel bewertet - im Vergleich : Das sind bis zu 2 Notenpunkte unterschied.

    Um das Abitur zu bestehen sollte man schon an eine 50% "Hürde" denken. Immerhin ist das gerade mal die Hälfte.

    Das Abitur sollte eben nicht geschenkt sein.. Und das sage ich als angehender Abiturient :P


    Auch die Entscheidung auf welche Schule mein Kind geht finde ich sollte halbwegs bestimmt sein.

    Immerwieder habe ich von Schülern gehört, die aufs Gynmasium geschickt worden sind und dort komplett überfordert waren. Ein alter Kamerad wurde von dem Gymnasium auf meine Gemeinschaftsschule versetzt, und hat dort nicht einmal den Hauptschulabschluss absolvieren können.
    Man sollte also der Empfehlung einer Stufe abweichen dürfen, ein Sprung von Hauptschulempfehlung und "ich schicke mein Kind trotzdem aufs Gymnasium, weil es begabt ist" sollte nicht möglich sein - zumindest nicht unter normalen Umständen.

  • Tja, das Abitur wurde in den letzten Jahren auch ganz schön entwertet, genau wie die Uniabschlüsse.

    Mittlerweile hat doch jeder Hinz und Kunz nen Bachelor in Geschichte, Philosophie oder Germanistik.

    Da wird durch die Bank weg nur Abfall an Hausarbeiten und Abschlussarbeiten produziert.

    Einen wissenschaftl. Mehrwert bietet das jedenfalls nicht.

  • Zur Vorselektierung für angehende Studierende, für die ohnehin bereits total überfüllten Universitäten, halte ich eine strengere Abiturprüfung für durchaus angemessen. Wir in Bayern haben mitunter das schwerste Abitur, trotzdem haben teilweise über 50% der Abiturienten einen 1,x Schnitt. Sowas kann einfach nicht sein. Danach brechen unzählige ihr Studium aufgrund der Schwierigkeiten ab oder studieren in Österreich (mehr freie Plätze, kein/höherer NC).


    Auch das Entziehen der Entscheidungsfreiheit der Eltern finde ich gut. Das frühere System, dass man bis zu bestimmten Schnitten auf eine weiterführende Schule gehen kann, ist doch in Ordnung. Wer es da nicht schafft kann auch später andere Wege gehen, um an sein Abitur zu gelangen.

  • In NRW gibt es die Möglichkeit mit einem Schnitt von 2,0 im Zeugnis von der 10 aufs Gymnasium zu wechseln (Zumindest war das noch vor 16 Jahren der Fall [ Schreck bin ich alt])


    Mal gerade etwas gefunden, mt dem ich eher weniger einverstanden bin.

    Lehrerin gibt nur noch gute Noten - SPIEGEL ONLINE

    Ich kann ja verstehen, warum soetwas gemacht wird, aber fair gegenüber Schülern anderer Lehrer ist das nicht.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.