Ungerechte Bewertung? - Ich brauche Eure Meinungen/Ratschläge.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ungerechte Bewertung? - Ich brauche Eure Meinungen/Ratschläge.

      Findet ihr die Bewertung gerecht? 0

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Liebe Community,

      ich gehe aktuell in die 13. Klasse eines beruflichen Gymnasiums. Da diese Schule (bzw. dieses OSZ) auf Technik ausgelegt ist, kann ich dort "Mechatronik" als Leistungskurs belegen. Das tue ich nun bereits seit drei Semestern. Jetzt im vierten Semester bekamen wir die Aufgabe eine 45-minütige Präsentation zu einem vorgeschriebenen* Thema auszuarbeiten. Außerdem sollte der Vortrag in einer schriftlichen Ausarbeitung (6-8 Seiten) zusammengefasst und ein Handout erstellt werden. Die schriftliche Ausarbeitung und das Handout waren eine Woche vorher abzugeben.

      Nun zu meinem Problem:

      Ich habe alle Materialien - den Anforderungen entsprechend - fristgerecht abgegeben und meine Präsentation am vorgeschriebenen Tag gehalten. Nun hat mir der Lehrer lediglich eine 4+ (also 6 Notenpunkte) gegeben. Zum einen habe ich das Gefühl, das die Bewertung nicht meiner Leistung entspricht, zum anderen gibt es einen Mitschüler, der eine 3- (also 7 Notenpunkte) erhalten hat. Jedoch ist bei ihm das Problem das er seine "schriftliche Ausarbeitung" mit ZWEI wöchiger Verspätung abgeben hat. Außerdem bestand seine Ausarbeitung lediglich aus EINER SEITE anstatt der geforderten 6-8 Seiten. (Meine bestand aus 7 Seiten).

      Ich habe bereits mit dem Lehrer gesprochen, er begründete meine Bewertung mit: "inhaltlich ein bisschen dünn" und "Zeitmanagement war nicht optimal".
      Normalerweise beschwere ich mich nicht über Noten (vor allem nicht in irgendwelchen Foren) aber so ungerecht behandelt habe ich mich noch nie gefühlt.
      Ich würde einfach gerne einmal die Meinung unbeteiligter Personen dazu hören. Ich hoffe das ich das Problem detailliert genug erklärt habe.


      Ich bedanke mich im voraus

      Keronox




      *Es gab eine Liste mit vorgeschriebenen Themen, aus der man sich ein Thema auswählen konnte.


      Für die die zu faul sind schriftlich zu antworten, habe ich eine Umfrage beigefügt. :)
    • Naja so zu beurteilen ist natürlich doof..
      Man weiß halt nicht, ob dein Kamerad was per E-Mail oder sonst irgendwas geschickt hat.
      Wenn er wirklich erst 2 Wochen nach der Frist abgegeben hat, finde ich die Bewertung unfair.
      Dann sollte er ganz einfach durchfallen.

      Jetzt kann ich natürlich die Leistungen von euch beiden nicht anschauen, weswegen ich nicht auf die Bewertung an sich eingehe^^
    • FFrozen schrieb:

      Naja so zu beurteilen ist natürlich doof..
      Man weiß halt nicht, ob dein Kamerad was per E-Mail oder sonst irgendwas geschickt hat.
      Wenn er wirklich erst 2 Wochen nach der Frist abgegeben hat, finde ich die Bewertung unfair.
      Dann sollte er ganz einfach durchfallen.

      Jetzt kann ich natürlich die Leistungen von euch beiden nicht anschauen, weswegen ich nicht auf die Bewertung an sich eingehe^^
      Ich bin mir sicher, dass er nichts per Mail geschickt hat, da...

      1. unser Lehrer noch von der (ganz) alten Schule kommt und er sich nichts per Mail schicken lässt.
      2. er (der Mitschüler) mit diesem einen Blatt in den Unterricht kam, das Blatt abgeben hat, sich eine Standpauke vom Lehrer anhören musste, der ihm dann noch gesagt hat, dass die Abgabefrist endgültig vorbei ist und er nichts mehr abzugeben braucht.
    • Der Vergleich mit einem anderen Schüler ist nur dann relevant, wenn es die gleichen Leistungsanforderungen gewesen sind (beispielsweise bei einer Mathearbeit, bei der alle die gleichen Aufgaben bekamen und dein Nachbar dich in seine Korrektur schauen lässt). Das ist hier nicht der Fall, da stehen bereits die unterschiedlichen Themen der Bearbeitung dagegen. Du machst da einen Fehler, wenn du dich bei deiner Argumentation auf die (vermeintliche) Unfairness in Bezug zu deinem Mitschüler beziehst.

      Erstens hast du nur unvollständige Information über dessen Bewertungsgrundlage und zweitens muss der Lehrer dessen Bewertung dir gegenüber auch nicht begründen, streng genommen darf er sie noch nicht mal offen legen.

      Du kannst nur mit Argumenten landen, die sich auf deine Bearbeitung beziehen. Ob du die mit obiger Einschränkung überzeugend darstellen kannst, ist dahingestellt.
    • Ich weiß leider nicht so genau darüber Bescheid, deswegen wird meine Antwort wohl wenig hilfreich sein.
      Ich würde den Lehrer noch mal genau fragen wie diese Note zustande kam, vielleicht kannst du es so formulieren, dass du einfach wissen möchtest was du in der Zukunft besser machen kannst? Den anderen Schüler würde ich aber da auch nicht erwähnen, am Ende ist das der Liebling des Lehrers und er ist beleidigt, dass du es jemand anderem "zu schiebst"
      Aber davon mal abgesehen kann man mit den meisten Lehrern sowieso nicht reden, habe selbst den Eindruck dass Noten oft vollkommen willkürlich Zustandekommen