Geht so ein Laptop für die Schule?

  • Also ich weiß nicht ob er in euren Augen viel zu groß ist um es mit in die Schule zu nehmen.
    Ich habe mir vielleicht gedacht mein kleines Laptop mitzunehmen, aber der ist vor ein paar Wochen kaputt gegangen. :(
    Und jetzt habe ich nur noch diesen ASUS zur Verfügung, aber ich weiß nicht ob es zu groß ist ... In meinen Augen ist er eigentlich normal finde ich,liegt aber wahrscheinlich daran,dass ich ihn schon so oft benutzt habe ..
    Mein Lehrer hat mir auch letztes Schuljahr (neunten) gesagt, dass wir dieses Jahr mehr mit Laptops, Technik (Ipads,Tabletts, aber kein Handy nur selten) arbeiten werden und da wollte ich eben mein Laptop für die Arbeit mitnehmen.Meine Mutter ist einverstanden soweit ich es nur zur Arbeit verwende und sonst für nichts anderes.
    Was denkt ihr? Bild ist hier.[Blockierte Grafik: https://media.real-onlineshop.de/images/items/200x200/b2ff32a62846aa3921523ea33840858c.jpg]
    :/?(^^


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • Hallo,


    bei einem Laptop sollte es zuerst um die inneren Werte gehen. Wenn du dir sowieso einen neuen kaufen musst achte darauf, dass
    1. er eine SSD hat
    2. er mindestens 8 GB RAM
    3. er mindestens einen i3 mit 4 Threads oder einen vergleichbaren Prozessor (AMD Ryzen auch mit mindestens 4 Threads)
    4. du gut mit der Tastatur arbeiten kannst
    5. das Display eine Auflösung von mindesten 1920x1080 Pixeln hat
    6. er nicht zu schwer ist
    7. die Größe passt


    Das sind einmal die wichtigsten Sachen.
    Wenn du den auf den Bild schon besitzt wird er sicherlich auch seinen Dienst machen


    Wenn du noch Fragen hast, dann meld dich einfach!


    LG Raphael

  • Ich hatte schon so viele Laptops, die nach einem Jahr schon rumgesponnen haben. ASUS, Lenovo. Das ging gut aufs Geld. Habe jetzt einen laptop von Medion (Erazer) und bin echt zufrieden damit. Ist zwar ein gamer laptop, aber der hat ordentlich was auf dem Kasten. Kostet auch viel, aber nicht so viel wie zwei Laptops, die nach einem Jahr so gut wie gar nicht funktionieren.

  • Für die Schule, wo man vermutlich nicht immer Zugang zum Stromnetz hat wäre aber ein Gaming Laptop die denkbar schlechteste Lösung.


    Wir benutzen hier an der Hochschule z.B. gerne ThinkPads der T, X, W oder P Reihe. Die sind aber natürlich auch entsprechend teuer.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.