Vom Lehrer nicht korrekt behandelt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vom Lehrer nicht korrekt behandelt

      Hallo,
      Ich habe mich aus dem Grunde hier angemeldet, weil ich seit einiger Zeit Probleme in der Schule habe.
      Ich bin eigentlich keines Falls eine Problemschülerin, sage aber meine Meinung offen und lass mich da nicht unterbuttern. Dennoch hatte ich in meiner schulischen Laufbahn nie Probleme gehabt und ich habe bereits 15 Jahre Schule hinter mir. (Abitur und zur Zeit Ausbildung auf einem Berufskolleg)
      Ich mache meine Aufgaben, sogar oft Umfangreicher als manchanderer, weil mir die Ausbildung eigentlich sehr viel Spaß macht.
      Nun komme ich aber zum Problem: Wir haben eine recht junge Klassenlehrerin, die meiner Meinung nach zu Unreif für diesen Beruf ist. Wichtige Dinge werden Grundsetzlich nur mit einem Teil der Klasse abgesprochen, sodass der andere Teil erst mal nichts davon mitbekommt. Unterricht wird eher so... Lala gemacht, wodurch ich da leicht die Motivation verliere. Und wenn mal ein Problem auftaucht kann man einfach nicht mit ihr reden, weil sie immer gleich "schnell weg muss".
      Durch einen Vorfall innerhalb der Klasse habe ich ihr ins Gesicht gesagt, dass sie als Lehrerin nichts taugt. Ich war wütend und habe es danach wirklich echt bereut, wollte mich eigentlich auch entschuldigen, doch dazu kam ich nicht, weil sie mir seit dem ständig was anhängen will.
      Kurz noch mal zur Erklärung: Ich habe bereits mein Abitur und muss nicht mehr an Fächern wie Deutsch, Mathe und Englisch teilnehmen, da ich nur den Berufsabschluss mache. Man darf dann aber trotzdem freiwillig kommen, bekommt aber keine Note und braucht sich für Fehlstunden auch nicht entschuldigen. An ein Paar Fächern mache ich trotzdem mit. Letzte Woche war ich allerdings Krank und konnte nicht am Unterricht teilnehmen.=> Sie streicht mir Fehlzeiten rein, was zu vor NIE gemacht wurde. Hab mit ihr gesprochen.... Aber sie blieb bei ihrer Meinung. Unser Abteilungsleiter sagt auch, dass ich da keine Fehlzeiten habe, doch sieht das ganze als Lächerlich an, weils ja "nur" zwei Stunden seien. -.-
      Okay gut... Zwei Stunden sind nun mal echt nicht die Welt. Heute wurden Klausuren geschrieben, wo ich so oder so nicht mit schreiben muss. Blieb die ersten Stunden also zu Hause.=> Wieder Fehlstunden. Hab ihr schließlich gesagt, dass ich nicht mehr teilnehmen werde, worüber sie schon recht erfreut war.
      Heute kam aber dann ein NoGo für mich. Sie hat uns heute eine Stunde früher frei gegeben ( Fachunterricht am Pc), kurz vor Ende wollte ich all meine Sachen auf den Stick ziehen um zu Hause zu arbeiten. ( alle hatten bereits schon 5 Minuten vorher eingepackt und sind langsam raus) Durch das Abmelden der Lehrerin wurden alle Rechner runter gefahren... Warum weiß ich nicht, war zuvor nie so. Ich fahr den also hektisch noch mal hoch. Die Lehrerin stand aber schon hinter mir, meinte sie müsse gehen und ich solle aus dem Raum raus. Hab ihr gesagt, dass ich die Arbeiten noch auf den Stick ziehen muss.... Worauf hin sie einfach zum Notausschalter ging und den betätigt hat. So etwas ist mir auf der Schule echt noch nie passiert. Jeder andere Lehrer hätte gewartet... Zu mal sie uns sowieso früher gehen ließ.
      Ich weiß einfach nicht, was ich tun kann dagegen. Ich habe Angst, dass es schlimmer wird und dass am Ende mein Abschluss drunter leidet.
      Einer anderen Schülerin ging es leider letztes Jahr ähnlich. Sie wurde immer schlechter bewertet, als die anderen, obwohl die Leistungen nicht wirklich schlecht waren!
      Ich hoffe irgendwie von euch Tips zu bekommen, wie ich mich verhalten kann bzw. Was ich tun kann.
      Liebe Grüße
    • Hey! Ist schon hart mit deiner Lehrerin... Mir ging es mit einer Lehrerin ähnlich, sie hat mich immer lächerlich gemacht, weshalb ich mich immer weniger gemeldet habe. Klar, bei mir geht es nicht um das Abitur (Hab nächstes Jahr erst mal MSA), aber ich glaube, man kann das vom Prinzip her schon vergleichen. Hat deine Lehrerin eigentlich schon ihre Prüfung gemacht? Wenn nicht, ist sie wahrscheinlich ziemliuch gestresst deswegen und will jedes Detail, das sich ihr in den Weg stellen will, wegräumen. Was die Fehlzeiten angeht, sprich sie nochmal darauf an und mach ihr klar, dass du keinesfalls verpflichtet bist, immer da zu sein!

      Versuch irgendwie, mit ihr zurechtzukommen. Ich meine, es gibt ja irgendeinen Grund dafür, dass du in ihrem Unterricht gelandet bist...

      Beiß dich durch!

      Alles Gute
    • Hi,

      deine Klassenlehrerin besteht darauf, dass alles so zu laufen hat, wie sie es sich vorstellt. Was zwar funktionieren kann, aber nicht muss. Wenn sie, wie @mellycat02 vermutet noch Referendarin ist, darf sie sich trorzdem nicht so verhalten. Damit zeigt sie, dass sie nur bedingt auf ihre Schüler eingehen kann bzw. nicht unbedingt eine menschenzugewandte Einstellung besitzt.
      Sicher manchmal vergreift man sich im Ton, aber keiner sollte sich freuen, wenn ein Schüler nicht mehr am Unterricht teilnimmt.
      Wenn es eine Fehlzeitenregelung für dich gibt, dann ist sie auch verpflichtet sich daran zu halten.

      Wenn alles nichts hilft.

      Durchbeißen, lächeln winken und deinen Teil denken. Oder wie ich es in meiner Lehre zuhören bekam: Lehrjahre sicn keine Herrenjahre (Standartspruch meiner Großmutter.)
      Kombinier beide und die Ausbildung lässt sich wesentlich leichter überstehen. Denn es kann sein dass du bei einem Berufswechsel einen "freundlichen" Ausbilder/Chef bekommst und es in der Schule alles problemlos läuft.

      Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles wieder einrenkt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jade ()

    • Erst mal vielen Dank für die ausführlichen Rückmeldungen. :)
      Meine Lehrerin ist keine Referendarin mehr. Sooo jung ist sie dann doch nicht. ^^
      Ich denke mal ich habe wohl nur die Optionen, entweder mit ihr ein Gespräch zu suchen oder all das zu ignorieren und gute Miene zum Bösen spiel zu machen? :(
      Oh man, ich glaub ich versuchs in nächster Zeit mal mit "alles hin nehmen" und hoffe, dass sichs dann bald wieder gelegt hat. Mit ihr unter vier Augen zu reden klappt vermutlich nicht... Wimmelt einen immer schnell ab...
      Naja ich werd mal schauen wie es nächste Woche wird und hier bei Änderungen aktualisieren.

      Liebe Grüße
    • ButterflyIris schrieb:

      Mit ihr unter vier Augen zu reden klappt vermutlich nicht... Wimmelt einen immer schnell ab...
      Das kann auch daran liegen, dass sie dieses Gespräch nicht von gleich auf sofort zwischen Tür und Angel führen möchte. Unter Zeitdruck läuft sowas in aller Regel eh nicht optimal. Frag sie nach einem Termin in der nächsten Woche. Schreibe dir die Stichpunkte auf den Zettel, die dir wichtig sind, versuche die Wortwahl neutral zu halten. Dann geh dahin, hör ihr zu und versuche das von ihr Gesagte zu spiegeln, bevor du deine eigenen Ansichten dazu gibst. Das nimmt viel Druck raus und hilft den Karren aus dem Dreck zu ziehen.