Greenpeace- Was haltet ihr davon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich finde Greenpeace durchaus sinnvoll und bin selbst auch ein Mensch, der in den meisten Punkten sehr auf seine Umwelt achtet.

      In Kritik stehen sie meistens nur, weil sie doch eher waghalsige Sachen nutzen, um auf sich aufmerksam zu werden. Aber das ist alles, was sie brauchen. Anders schenken ihnen Medien keine Aufmerksamkeit, da muss man mitunter zu kuriosen Dingen greifen, solange man es nicht übertreibt, völlig legitim.
      Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.
    • Ich finde den Gedanken hinter Greenpeace sehr gut und löblich. Jedoch finde ich, dass sie manchmal unnötig übers Ziel hinaus schießen und dadurch leider ihre eigentlich nur gut gemeinten Absichten/Gedanken in den Hintergrund stellen.

      Greenpeace hat in der Vergangenheit schon öfters nach dem "aufdecken" von "Skandalen" wie beispielsweise irgendwelche Giftstoffe in Kleidung oder Gemüse und so einräumen müssen, dass zum Beispiel gewisse Werte zwar stark erhöht waren (was deren eigentlicher "Skandal" war), dieser aber noch deutlich unter einem gesundheitsschädigendem Wert lagen. Da gibt es sogar ganze Reportagen, die sich mit dem Thema beschäftigen.

      Eigentlich sollten sie das nicht nötig haben, weil es irgendwo auch deren Ruf bzw. Glaubwürdigkeit schadet, wo direkt auch alle anderen, zu recht angeprangerten Misstände, auch als weniger schlimm angesehen werden können, weil sie die Leute dann denken "Ach, die übertreiben sicher auch hier mal wieder...". Leider scheinen sie aber hin und wieder auch einfach mal einen "Skandal" erzwingen zu wollen, um eben wieder mehr Zulauf an Unterstützern und Spenden zu bekommen. Schade, dass dies notwendig ist, wie es aussieht.

      Ich hinterfrage aus genau diesem Grund so gut wie alle Forderungen/Berichte von solchen Organisationen, die eben irgendwo auch von Skandalen besonders profitieren, auch wenn der grundlegende Gedanke dahinter auch ein guter ist.

      Bestes Beispiel solcher Organisationen, die ich wegen solchen Aktionen einfach überhaupt nicht mehr ernst nehmen kann, ist die PETA. Wer ernsthaft fordert, dass sich Jägermeister in Waldmeister umbenennen muss, weil es sonst die Jagt fördern würde... Oder Pokemon verbieten möchte, weil es Gewalt gegenüber Tieren fördern würde... den kann ich einfach nicht mehr wirklich ernst nehmen :D
    • Grundsätzlich finde ich solche Organisationen sehr gut, es müsste viel mehr solcher Leute geben, aber wenn es bei der PETA wirklich so ist, dass Pokemon zu Gewalt gegen Tiere aufruft, bzw. nach deren Meinung aufruft, dann ist das doch eher lächerlich, denn die Pokemons haben ja oftmals nicht so viele Ähnlichkeiten mit den Tieren, denen man so im Alltag begegnet, grundsätzlich müsste man dann doch fast alles verbieten und da das nicht geht braucht man hier auch kein Exempel zu statuieren, trotzdem finde ich solche Organisationen sehr löblich und freue mich auch über jeden noch so kleinen Erfolg von ihnen.