Konditionierung und meine mediale Umwelt

  • Hallo Lorena,


    Ideen für dich: dein Individuelles Verhalten beim Medienkonsum (Stichwort: Flammen gewinnen? (Ich habe nie begriffen, was es damit auf sich hat!) oder Belohnungen für das tägliche Einloggen), ständige Verfügbarkeit von Medien (hier insbesondere das Mobilfunkgerät)....


    Mehr fällt mir nicht ein.


    LG

    Jade


    PS: Es wäre freundlich/höflich gewesen uns etwas mehr zu der Aufgabe zu erzählen.

  • Das finde ich ein sehr interessantes Thema, du darfst es sogar erläutern ein Traum.


    Im Grunde geht es darum inwieweit Medien (TV/Nachrichten u.s.w.) und derzeitige Vorteil/Nachteils verhältnismäßig verbinden lassen.

    Wichtig ist dabei zu beachten das es immer zwei Seiten der Thematik gibt. Ich denke aber dein Lehrkörper möchte ein Beispiel an Hand des Menschen.


    Die Schule wäre ein gutes Beispiel, besser gesagt gute Noten: Bessere Leistungen in der Schule = Später statistisch bessere Löhne = Bessere Löhne mehr Freiheit/Mehr Konsum = Keine Geld/Zukunftssorgen. Das ist ein gutes Beispiel was die Medien (Nachrichten) mit schlechten Renten bereits befeuern. Man muss aber auch erwähnen das dieses Leistungssystem nicht ohne Grund ist, es vereinfacht und ordnet die Gesellschaft und sorgt damit nachhaltig für Wohlstand für jeden, beim einen mehr beim anderen weniger.


    Habe hierfür ein sehr gutes Beispiel gefunden was die Thematik erklärt welches du auch auf den Menschen anwenden kannst:

    Ratte 1 bekam Futter, wenn sie den Hebel betätigte, Ratte 2 konnte durch das Betätigen des Hebels Strom abschalten, der durch das Bodengitter (siehe Grafik) floss und Ratte 3 erhielt einen Stromschlag, wenn sie den Hebel betätigte.

    Nach mehreren Versuchen betätigten Ratte 1 und Ratte 2 immer wieder den Hebel, während Ratte 3 den Hebel nicht mehr betätigte.

    Die Ratten hatten gelernt, Verhalten mit positiven Konsequenzen (Futter bekommen, Strom abschalten) zu wiederholen und negative Konsequenzen (Stromschlag) zu vermeiden. Skinner nannte diesen Lerneffekt: 'Lernen durch Verstärkung' oder auch 'Lernen am Erfolg': das Verhalten (z.B. Strom des Käfigbodens abschalten) befriedigt das Bedürfnis und verstärkt das Verhalten.

    Skinner unternahm weitere Versuche in Verbindung mit Signallampen:

    Beispielsweise bekam das Tier nur Nahrung, wenn es den Hebel betätigte und die Deckenlampe brannte.

    ...http://www.lern-psychologie.de/behavior/skinner.htm


    Wenn du noch fragen hast schreib einfach welches Thema (weitere tagesaktuelle Themen wären: Klimawandel oder Corona) du gerne behandeln möchtest.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 50 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, doc, docx, gif, jpeg, jpg, odp, ods, odt, pdf, png, pptx, txt, xlsm, xlsx, zip