Jetzt passt alles.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      du schreibst, dass du dich nicht traust, den letzten Schritt zu gehen. Wenn du weißt, warum du dich nicht traust bist du schon einen großen Schritt weiter.

      Das Christentum steht deinem Plan ablehnend gegenüber.
      Wir werden als Ebenbild Gottes betrachtet und sind somit im gewissen Sinne "heilig". Unser Dasein wird trotz aller Krankheit und allem Leiden als Geschenk betrachtet. Dieses Geschenk ist in Ehren zu halten, das heißt, wir sollen uns nicht leichtfertig gegen das Leben entscheiden.
      Das Leben bis zum Schluss mit den geliebten Menschen zu verbringen, ist auch ein sehr schönes Geschenk und ermöglicht es nocheinmal schöne Erinnerungen zusammeln.
      Genieße die Zeit mit deiner Familie und einen Freunden und versuche deinen Träumen so nah wie möglich zu kommen.
    • Hallo Paul,
      eine derartige Krankheit wünscht man niemanden und ich wünsche dir und deiner Familie die Kraft das durchzustehen.
      Ich selbst würde dir den Tipp geben dich nicht auf das "Ende" zu konzentrieren sondern die Tage/Monate/Jahre die dir noch bleiben zu genießen und Dinge zu tun die du dir wünschst.
      Am Ende ist es natürlich immer noch deine Entscheidung wie du damit umgehen möchtest und natürlich auch keine einfache Entscheidung trotzdem hoffe ich das dir mein Tipp etwas weiter geholfen hat.


      Mit freundlichen Grüßen,

      Fernando_Sucre