Verschwendete Zeit in der Schule

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschwendete Zeit in der Schule

      Hallo,
      Ich gehe in Österreich in eine Berufsbildende Höhere Schule (In Deutschland 12. Klasse)

      Im Durchschnitt haben wir 9 Stunden pro Tag Schule, wobei für den Verkehr zusätzlich etwa 3 Stunden draufgehen.

      Nun ist es so, dass wir in den meisten Fächern kaum etwas machen und am Tag im Durchschnitt nur 5:00 Stunden effektiv arbeiten. In den anderen Fächern sehen wir uns Filme an oder der Lehrer kommt einfach nicht. Lernen ist bei einer Schüleranzahl von 35 Personen in einer Klasse so gut wie unmöglich.

      In letzter Zeit bleibe ich deshalb öfter Zuhause und lerne dort auch mindestens das Doppelte.
      Die Schule ist für mich sozusagen verschwendete Zeit.

      Das Problem was ich jedoch dadurch habe sind die Fehlstunden...

      Habt ihr vielleicht sinnvolle Lösungsvorschläge?
    • Hi,

      der beste Vorschlag, den ich dir geben kann: geh hin auch wenn es langweilig ist, vorallem wenn die Fehlstunden unentschuldigt sind. Ich kenne das Problem mit großen Klassen: Ich habe zu Haus auch oftmals mehr gelernt wie in der Schule.
      Die Klassengröße ist eine schulpolitische Sache und ich weiß nicht wie in Österreich der Teiler ist. Du als Betroffener kannst dich nur bei der Aufsichtsbehörde beschweren und für eine Änderung zumindest der nachfolgenden Jahrgänge kämpfen. ( Ich nehme an, dass du in der Abschlussklasse bist) Einen anderen Vorschlag kann ich dir leider nicht machen.

      LG
      Jade
    • Da du, gehe ich mal davon aus, in der Abschlussklasse bist würde ich dieses Jahr bzw. halbe Jahre einfach noch durchziehen und dir dann dementsprechend etwas anderes suchen.
      Sollte das nicht der Fall sein kann ich dir empfehlen wenn du sowieso zuhause lernst dich für ein in DE Fernabitur zu bewerben bzw zu informieren falls es so etwas Österreich gibt.

      Mfg,

      Fernando