Beeinflussung durch Umfeld

  • Hi leute.
    Muss über die Ferien eine Meinungsfrage beantworten und will mir ein paar Anregungen holen.


    Geht um Psychologie bzw. Beeinflussung durch das primäre Umfeld.


    Was ist eure Meinung dazu? Kann sich ein schlechtes Umfeld drastisch auswirken? Gibt es eine Theorie dazu? Oder meint ihr jeder ist seines Glückes Schmied und das Umfeld spielt keine Rolle wenn man es ausblendet?


    Danke und schon frohe Weihnachten! :)


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • Vermute mal das ist damit gemeint.
    Musste es leider oft miterleben, wie negativ sich ein schlechtes Umfeld auf Menschen auswirken kann. Von daher kann ich die Frage keineswegs verneinen, ein Mensch sucht sich zwar im Freundeskreis sein Umfeld aus, aber wenn man quasi einmal reinkommt ist es schwer wieder rauszukommen.
    Ebenfalls spielt auch das familäre Umfeld eine große Rolle.


    Gibt natürlich wie immer auch Ausnahmen aber in der Regel konnte ich die oben genannten Erfahrungen machen.

  • Hallo allseits.



    Es gibt von P. Watzlawick das Axiom:
    "Man kann nicht nicht kommunizieren."



    Das erweitere ich an dieser Stelle mit:
    "Man kann nicht nicht wechselwirken."



    Weder ist es möglich, sich dem Kommunizieren zu entziehen, noch dem Wechselwirken. Jeder Versuch der Nicht-Kommunikation ist Kommunikation. Jeder Versuch der Nicht-Wechselwirkung ist Wechselwirkung.



    Notabene: Es geht nicht um Einseitigkeiten, sondern um direktionale (nicht energetische!) Reziprozitäten zwischen dem/den Anderen und mir.



    Auch bei der Wechselwirkung: Der Beeinflußte beeinflußt.



    Ein vollständig Isoliert-Sein ist dem Menschen nicht möglich. Bei den seltenen Fällen verlorengegangenen Kleinstkinder, die von Wölfen oder höheren Primaten großgezogen wurden, hat es ja die menschliche Beeinflussung im Mutterleib und in den ersten Zeiten gegeben; später diejenige durch die höheren Rudeltieren. Das Ergebnis ist ein nicht vollkommen menschliches Wesen, es sei denn, das Kind sei zuzeiten des Anschlusses an die Tiere mindestens schon sechs Jahre alt, besser noch sieben gewesen. Dann ist eventuell eine vollständige Rück-Integration in das menschliche "Rudel" häufig möglich.



    Abifiz

    Meine Signatur befindet sich in der Herstellungsphase. Falls keine gravierenden Inkompatibilitätsprobleme auftauchen werden, rechne ich mit ihrer Lieferung für das 1. Quartal 2034. Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen.

    2 Mal editiert, zuletzt von abifiz ()

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.