Herr

  • Sehr geehrte Forumnutzer,


    Ich besuche die 11.Klasse einer FOS in Bayern und befinde mich gerade im letzen(2) Praktikumsblock, des zu absolvierenden Pflichtpraktikums, in diesem Schuljahr.


    Am Freitag vor den Pfingstferien habe ich meiner Praktikumsbetreuerin(Lehrerin in der Schule, eine Nachricht geschrieben , aufgrund des Respektlosen Aüßerungen des Stv.Filialleiter in meiner Praktikumsstelle. Diese Person ist für mich als auch drei andere Praktikanten zuständig.


    Nun kam es so das ich letze Woche Sonntags eine Nachricht vom Stv.Filialleiter bekommen habe wo es heißt das dieser mich aus dem Praktikum rauswerden wird und am Montag ein Gespräch, zwecks Rauswurf mit mir führen wird.


    Diese Nachricht hat mich sehr schockiert, da ich ein tadelloses Verhalten im Praktikum an den Tag lege, dies auch mit der perfekten Bewertung aus dem ersten Block bewiesen wird. Der Stv.Filialleiter hat die Bewertung ausgefüllt und unterzeichnet.


    Am Montag wurde mir alles möglichr unterstellt, so meinte der Stv.Filialleiter das ich in bedroht habe, mit Kunden schlecht umgegangen bin ,das es dazu kam, das ein Kunde eine schlechte Google-Bewertung wegen mir erstellt hat(diese dann nach dem der

    Stv.Filialleiter mit dem angeblichen Kunden gesprochen hat gelöscht wurde), ebenfalls meinter er das ich Sachen falsch eingeräumt habe usw. Was ihm sehr viel Stress verusacht hat.


    Zum Ende hin dieser widerlichen/erlogenen Aussagen meinter dieser er hätte so oderso vorgehabt einen Praktikanten rauszuwerfen.


    Der Grund warum ich eine Nachricht an die Lehrerin geschrieben habe ist, weil der Stv.Filialleiter uns Praktikanten schon öfters vorkommend beleidigt hat und dieser uns von seinem Privatleben erzählt( z.b das er vor der Arbeit Drogen konsumiert etc.)


    Nachdem ganzen habe ich sofort die Schule informiert und einen Tag später heute, den 05.09.24 Mittwochs, ein Gespräch mit der Schulischen-Praktikunsleitung geführt. Nun wie es sich heraustellt wird mir die Schule da nicht helfen können, was heißt ,das ich das Jahr dann wiederholen muss.


    Nun meine Frage: kann man rechtlich gegen die Praktikumsstelle und Schule vorgehen?

    Man kann mich doch nicht einfachso wegen irgendwelchen Erlogenen Geschichten rauswerfen und die Schule wird mir auch nicht helfen.


    Den Chatverlauf mit den Stv.Filialleiter habe ich, wo er unteranderm geschrieben hat ,dass er mich schon länger loswerden wollte. Morgen, den 06.06.24 habe ich ein Gespräch mit dem Filialleiter, um hoffentlich meinen Rauswurf rückgängig zumachen.


    Mtf Orangenkuchen

  • Schakon

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 50 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, doc, docx, gif, html, jpeg, jpg, mp3, mp4, odp, ods, odt, pdf, png, pptx, txt, xlsm, xlsx, zip