Kreuzen Dominant rezessiver Erbgang

  • Hallo ich verstehe diese Aufgabe nicht :

    Angenommen Sie wiederholen den Kreuzungsversuch von Mendel zum dominant-rezessiven Erbgang. Welche Ergebnisse erwarten Sie aus der Verkreuzung einer für das dominante Merkmal Blau reinerbigen (B/B) Pflanze mit einer, für das rezessive Merkmal Weiß, reinerbigen (b/b)Pflanze?


    Die Antwort:In der G2 Generation spaltet sich der Genotyp im Verhältnis 1:2:1 auf [( B/B): (B/b):(b/b)]


    Ich versteh aber nicht wisso? Ich denke man hat hier die 3. medelsche Regel angewendet aber das darf man doch gar nich oder?

    Weil sich die Individuen in nich mehr als 2 Merkmalen reinerbig untrscheiden und hier ein Verhältnis von 1:2:1 vorliegt, Spaltungsregel?

    Ich wäre unendlich dankbar wenn jemand mir erklären könnte wie man das genau kreuzt und um welche Regel es sich handelt.


    vielen dank im voraus ;)

    lg

  • Schakon

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 50 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, doc, docx, gif, jpeg, jpg, odp, ods, odt, pdf, png, pptx, txt, xlsm, xlsx, zip