Schulwechsel in bzw. nach Q2

  • Hallo,


    mich belastet seit einiger Zeit etwas, und ich würde gerne in diesem Forum gerne nach Hilfe bzw. Rat fragen.


    Folgendes Problem:

    Auf meiner jetztigen Schule fühle ich mich sehr unwohl, und das seit Jahren. Ich besuche ein Gymnasium in Berlin und bin mittlerweile in der Oberstufe (Q2). Eigentlich war ich immer ein recht guter Schüler, aber sehr introvertiert. Ich möchte es nicht als Mobbing bezeichnen, aber meiner Meinung nach passe ich einfach nicht dazu, was zu schlechten Mitarbeit und Noten führt, obwohl ich es eigentlich weiß. Hinzu kommt, dass ich jetzt, wie gesagt, mein Abitur mache, mein Schnitt aber sehr schlecht ist, obwohl er es eigentlich nie war und dazu sehr introvertiert bin,obwohl ich es eigentlich weiß bzw. anwtorten kann. Hinzu kommt, dass ich falsche Leistungskurse gewählt habe bzw. einen, der aus organisatorischen Gründen stufenübergreifend unterrichtet wird, obwohl er es nicht sollte, da alles aufbauend ist und ich bzw. wir quasi nicht mitkoomen, da uns ein ganzes Jahr fehlt. Auch kenne ich einige, die gewechselt haben. Kurz zusammengefasst berichten alle, dass die Schule, auf die sie wechselten weitaus besser sei. Schüler, Lehrer usw. seien besser, organisierter, freundlicher. Außerdem finde ich dort die Lehrer..naja. Klar, es gibt immer solche Lehrer, aber insbesondere an dieser Schule sind sie...schlecht.

    Nun hätte ich einige Fragen, auch Formelle:

    Wie wechsle ich jetzt genau die Schule; falls ich es tun sollte, könnte ich doch einfach die 11. Klasse wiederholen und mein jetztiges Zeugnis nicht in mein Abi mitreinfließen lassen, oder? Quasi ein Neuanfang, aber wie genau wechsle ich jetzt die Schule? An wen muss ich mich wenden?

    Habt ihr irgendwelche Tipps, d.h., wie man sich verhalten sollte, wenn man komplett neu ist?

    Oder sollte ich doch noch die verbleibenden 1 1/2 Jahre durchziehen, mit den Schülern, Lehrern, Fächern, ohne zu wiederholen und ohne den ganzen Stress?


    Ich bedanke mich für Hilfe und Ratschläge im Voraus.


    Lg


  • Du möchtest keine Werbung mehr sehen? Registriere dich jetzt kostenlos und sichere dir viele Vorteile und ein werbefreies Forum.
  • Hallo,


    ich lege gleich mal los:

    Wenn du die Schule zum Halbjahr, musst du dich beeilen, denn du hast nur noch bis zu den Winterferien Zeit.

    Allerdings entscheidet der Schulleiter der aufnehmenden Schule, also die Schule, wo du hin möchtest, darüber, ob du genommen wirst oder nicht.

    Außerdem sollten deine Kurse und die vorhandenen Sprachfolgen an der aufnehmenden Schule ebenfalls möglich sein!

    So in etwa steht es in der VO-GO Berlin § 7.


    Quelle: VO-GO Berlin - § 7 Schulwechsel - Schulgesetz Berlin | Schulgesetz und Schulverordnungen (Gesetzestext!!!)


    Ich persönlich denke, dass dich höchstens deine Fächer in der Wahl eines anderen Gymnasiums einschränken. Informiere dich diesbezüglich bitte an allen in Frage kommenden Gymnasien, ob sie deine Fächer auch in deinen Kombinationen anbieten. (Grundkurse und Leistungskurse)


    LG

    Jade

  • Hallo, ich weiß leider nicht, inwiefern das Schulsystem in Berlin mit dem bei uns in Hessen vergleichbar ist, aber es ist eine Entscheidung, die ganz allein du für dich entscheiden musst.


    Du bist in der Q2, also ist es noch ein Stück bis zum Abitur. Es folgen Abschlussfahrten und eventuell Exkursione. Wenn es also gar nicht geht, würde ich dir raten zu wechseln oder die Zähne durchzubeißen und versuchen dich zu intergrieren.


    An meiner Schule ist eine Person auch sehr introvertiert, so introvertiert, dass sie nicht einmal einen Beitrag in einem Forum verfassen würde. Es ist aber ihr Leben. Wenn sie so sein will, können wir es nicht ändern. Das kann ganz allein nur sie und Du.

    Oft sind Leute in Gruppen unterwegs und an meiner Schule gibt es allerlei Gruppen. Ich wünschte wirklich sie würde sich trauen uns mal anzusprechen (wir haben sie oft genug angesprochen und haben langsam keine Lust mehr). Du musst dich einfach trauen, Leute ansprechen und Small Talk betreiben, dann in der nächsten Pause noch einmal zu der Person oder den Personen gehen und reden. Es wird immer selbstverständlicher.

    Wenn du die Jungs nicht magst, geh zu den Mädels. Ich habe auch überwiegend nur weibliche Freundinnen.


    Falls nur ein Schulwechsel das beste wäre, dann wende dich an das Sekretariat oder an die Studienleiterin. Sie ist oft die Oberstufenleiterin und bietet Sprechstunden an und ist hilfreich.


    Eine ehemalige Klassenkameradin ist auch später an meine Schule gewechselt, jedoch hatte sie noch keine Leistungskurse und die Sache war einfacher.


    Du hast deine Leistungskurse bereits, daher musst du die entweder übernehmen oder die 11. wiederholen.


    Ich hoffe ich konnte, wenn auch nur ein wenig, helfen.


    #Handy

  • Danke. Vllt. habe ich ein bisschen übertrieben mit dem "sehr introvertiert", aber ich bin es. Es ist nicht so, dass ich keine Freunde habe, 2-3 gute sind schon dabei, jedoch ist meine Stufe an sich sehr "faul", und das zieht auch irgendwie mich herunter. An die Oberstufenleiterin habe ich mich bereits gewendet und sie hat es zur Kenntnis genommen, danke. Mal schauen. Danke für Deine Mühen und Deinen Rat.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.