Die Pest - Interessante Einblicke und Mixturen die helfen sollen

  • Drucke des 16. Jahrhunderts (VD16) / PROMPTVARIVM.|| Wie... [1]


    “PROMPTVARIVM.|| Wie zur zeit der Pesti=||lentz/ ein jeder Gesunder vnd Krancker/|| Jung oder Alt/ Man vnd Weibsperson/ sich mit || allem Praeseruiren vnd Curirn sol ... || Sampt || Beyligenden seer nützlichem Process/|| von der Aderless ... || Jtem/|| Verzeichnus vnd warhafftiger bericht/|| Was ein jedes Himlisch Zeichen in Zodiaco für || Glieder im menschlichen Cörper regiere ... || Autore || Andrea Langner von Magdeburg/|| jtzt Hennebergisch zu Sula.|| Zum andern mal vbersehen vnd gebessert.|| “


    Auch hier werde ich nicht das ganze Buch abschreiben, wer mehr lesen will, kann gerne das obige in eine Suchmaschine einfügen oder den Link verwenden.


    Pestilenzordung für Gesunde:


    1. Man sollte Lüften

    2. Wöchentlich sollte man Mithrifatikum oder Theriak mit Sauerampferwasser mischen und erhitzen und den Dampf inhalieren.

    3. Gewisse Diäten, also Ordnung mit dem Essen und Trinken, und nur zu gewisser Zeit zu sich nehmen

    4. Die Behausung sollte Sauber sein, außerdem sollten die Stubenfenster in Richtung Mitternacht stehen, dieses ist am Gesündesten

    5. Gemachen sollen bereichert werden, wie folgt:

    6. Verstopfung des ganzen Leibs und aller Glieder gänzlich zu verneiden. Sie sollen rein, offen und trocken sein.

    7. Fröhlichkeit und allerlei Kurzweile sollen gesucht werden

    8. Überladung und Fresssucht soll man nicht gestatten

    9. Nahrung des Leibs soll mehr trocken als zu feucht sein

    10. Speisen sollten kühler und heißer sein

    11. Brot und Weizen sollen gebacken sein

    12. Vögel soll man essen, wie Rebhühner, Hennen, Waldvögel

    13. Vom Fleisch isst man, Kalbfleisch, Gebratenes. Hebt sich die Pest am Fleisch oder Tier an. Soll man dieses nicht mehr Essen

    14. Rosen, Regelblumen, Nüsse, Sauerampfer, Trauben, Knoblauch ist vor allem gegen die Pestilenz bewährt. Wilder Safran, Zimt


    Was man noch beachten muss:


    Bewegung:

    Es soll keiner mit schwerer Arbeit zu tun haben oder bewegen. Denn solche Abmüdung macht, das der Atem heftiger wird und in solchem das Gift in der Luft mit Gewalt in sich einatmet.


    Die andere Bewegung:

    Häftige Effekte wie Zorn, Trauer, Furcht, Schrecken, vor diesen sollte man Fliehen. Denn solche häftigen Bewegungen verändern das Blut und es wirkt wie Zunder und das Gift kommt leichter in den Körper.


    Vom Schlaf:

    Die Kammern sollen mit Rauchwerk beräuchert werden, nicht viel Schlafen. Denn ein Wacher Körper ist sehr trocken und wiederum beim Schlafen sehr feucht.


    Vom Baden:

    Baden ist durchaus verboten. Denn die kleinen Schweißlöcher öffnen sich und bringen so das Gift in den Körper.

    Will man Baden, so macht dies in sauberer Umgebung, geht nicht sofort an die Luft, sondern reibt Euren Körper mit Rosenessig ein.


    Des weiteren viele Rezepte und Gewürzmischungen die die Pest abhalten sollten.


    Fortsetzung folgt aus einem anderen Buch...

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 50 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, doc, docx, gif, jpeg, jpg, odp, ods, odt, pdf, png, pptx, txt, xlsm, xlsx, zip