Wie findet man Spaß am Lernen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie findet man Spaß am Lernen?

      Hi

      Wie findet man Spaß am Lernen und am Hausaufgaben machen weil ich mich immer überwinden muss?

      Wenn man das Problem gelöst hat, kann man dann vom Klassenschlechtesten zum Klassenbesten werden?

      Wie findet ihr Spaß am Lernen, sodass ihr jeden Tag im Jahr lernen möchtet?

      Gruß
      Chris
    • Hallo,

      ich lese aus deinem Post raus, dass du zumindest das Ziel hast, etwas an deiner doch demotivierten Art zu ändern. Viele Schüler finden lernen lästig und anstregend. Das kann auch stimmen - gerade wenn man sehr, sehr viel für die Schule machen muss und irgendwann aus dem Lernen nicht mehr rauskommen.

      Eine wichtige Frage, die man sich bei solchen Sachen stellen sollte, ist: "Warum machst du das?". In dem Fall stellt man sich die Frage, wieso man lernt. Dafür kann es mehrere Gründe geben, die du für dich finden musst. "Die Schule zwingt mich" ist da kein so guter. Das kann ich dir soweit sagen.

      Ich lerne, weil es mir Spaß macht, neue Dinge zu erlernen. Gerade in Fächern, die man gerne hat, interessiert man sich automatisch dafür. Hier ist es wichtig, offen für neue Interessengebiete zu sein. Oftmals ist etwas viel spannender als man dachte. Ein weiterer für mich wichtiger Grund ist, dass ich für meine Zukunft lerne. Ich setze mich jeden Tag nach der Schule an den Schreibtisch, weil ich Dinge verstehen will und gute Noten haben möchte. Ich lerne, um gut in der Schule zu sein und gut voranzukommen. Damit tue ich meiner Zukunft einen Gefallen. Je besser ich jetzt in der Schule bin, desto einfacher habe ich es - zumindest bei bestimmten Studiengängen - nach der Schule.

      Man wird jetzt nicht automatisch viel besser, nur weil man jeden Tag seine Hausaufgaben macht. Man wird aber besser, weil man seine Hausaufgaben regelmäßiger macht und eine gewisse Disziplin aneignet. Dies wird dir definitiv helfen, um insgesamt besser zu werden. Bei solchen Sachen ist es aber auch wichtig, dass du deine Hausaufgaben gewissenhaft und ordentlich machst. Nur abschreiben aus dem Internet hat keine gute Wirkung, da du das Gemachte auch verstehen musst.

      Ich würde dir daher raten, in sich zu gehen, und dir Fragen zu stellen, warum du mehr lernen möchtest und was deine konkreten Ziele im Leben sind. Wenn du Ziele im Leben hast, wirst du motivierter und arbeitest daraufhin. Ich würde alles daran setzen, mich nicht ablenken zu lassen. Ebenso gilt: Du wirst am Anfang Schwierigkeiten haben, immer stets motiviert und immer zur gleichen Zeit, deine Hausaufgaben zu machen. Es wird normal sein, dass deine starke Motivation irgendwann nachlässt. Aber dann musst du trotzdem weitermachen. Motivation alleine reicht nämlich nicht aus. Disziplin und Durchhaltevermögen ist gleichermaßen wichtig.

      Ich denke aber, dass du das schon schaffen wirst, wenn du das willst. =)
      Liebe Grüße
      Lyis
    • Hallo.

      Wer neugierig ist, brauch fast keinerlei Motivation für den Unterricht. Sicher manches macht echt keinen Spaß, aber auch diese Inhalte haben ihre Berechtigung.
      Ich habe mich zu meiner Schulzeit immer mit den Hausaufgaben beschäftigt, die schnell fertig waren. Erfolgserlebnisse helfen beim weitermachen.
      Lernen ist so eine Sache! Das hört tatsächlich nicht auf, so gerne man das Gegenteil auch glauben möchte. Vokabeln und anderes lernst du nach einer Methode, die zu dir passt.

      Zum Problemlösen:
      Es ist ein echt tolles Gefühl in einem Leistungsnachweis als einziger eine Aufgabe richtig gelöst zu haben, bei der alle andern versagten. Trozdem macht dich das nicht zum Klassenbesten.
      Wenn du diese Postion haben willst, solltest du dir jeden Tag Zeit für Vokabeln lernen, Grammatik lernen (Sprachen), Mathe Extraübungen etc. nehmen. Dazu kommt, dass du dann im Unterricht auch die Tafelbilder immer im Heft haben solltest und immer mitmachen (Inhalte, die zum Thema beitragen. Das dürfen auch Fragen sein: "Denn wer nicht fragt, bleibt dumm!" (Stammt aus dem Intro einer Kinderserie) Lehrer freuen sich in der Regel, wenn sich Schüler melden und nochmal etwas nachfragen. Wird das nicht gemacht, geht dere Lehrer davon aus, dass du und deine Klassenkameraden alles verstanden haben und macht weiter, auch wenn ihr vielleicht nicht alles verstanden habt. Das Ende vom Lied, Frust in Leistungsnachweisen wird bei Nachfragen vermieden.

      Ich lerne oft, weil ich wissen will, was in der Welt passiert. Mein lernen passiert über das Lesen von Fachartikeln, Lexika, Zeitungsartikeln (Lokal und Global), gerne auch etwas auf Englisch. Neugier und Wissensdurst sind mein Antrieb für teilweise bis zu 6 Stunden Lesezeit/Tag. Aber ich mache auch Erfahrungen, durch die ich dann wieder etwas lerne. D. h., nicht nur Literatur hilft mir weiter zukommen, sondern auch Erfahrungen aus dem Alltag / Leben.
      Es ist auch kein Verbrechen sich Hilfe zu holen, wenn man etwas nicht verstanden hat, so lernst du ja auch etwas.

      Ich hoffe, da ist was passendes für dich dabei.

      Gruß
      Jade