Problem mit der Organisation bei Tests und Klausuren

  • Ich kenne mich eigentlich mit all meinen Fächern ausreichend aus und komme in allen auf mindestens 2er Schnitt. Nur in Geschichte klappt es nicht so recht.


    Beim ersten Test hab ich versucht mich auf das Wesentliche zu beschränken, das war der Lehrerin zu oberflächlich.


    Beim nächsten Test habe ich detaillierter formuliert - wofür die Zeit nicht ausgereicht hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Wenn die Aufgabe lautet "Erklären sie die Entwicklung der Demokratie in der Polis Athen" Kann man das eben in 5 Sätzen oder 5 Seiten machen. Es kommt immer nur Mist dabei raus und ich bin furchtbar frustriert.


    Mein nächster Ansatz wird es sein, mich von den wichtigsten Fakten zu den unwesentlichsten runterzuarbeiten, so kann ich schreiben bis die Zeit um ist und hab trotzdem alles wichtige notiert. Habe jetzt nur Angst, dass die Struktur dann bemängelt wird.


    Was soll ich tun? Ich weiß ungefähr wie's gemacht wird und kenne den Stoff wunderbar, aber es reicht einfach nicht für eine 2 oder 1. Weiß jemand einen guten Ansatz?


    LG, pokespriter

  • N'Abend.


    Dein Problem haben mit Sicherheit fast alle hier. Ich selbst hatte es auch und habe fast meine gesamte Zeit am Gymnasium gebraucht, um das wirklich zu verstehen. Das Problem am Gymnsium ist, man lernt als Schüler das Schwafeln. (Sorry, aber es ist wirklich so.)
    Dein Beispiel zeigt sehr deutlich: Dir reichen 5 Sätze um alles wichtige zu sagen, das ist auch richtig so. Du hast die 3- "W's" beachtet : wenig, wichtig, wuchtig. :thumbsup:
    Wenn deine Lehrkraft aber 5 Seiten haben will, wäre der Hinweis "ausführlich" angebracht.
    Dass du im Unterricht mitarbeitest, ist spuer und verhindert, dass du ins untere Drittel abrutscht. :thumbsup:
    Dein neuer Ansatz ist nicht falsch, mach ihn einfach. Sollte deine Lehrkraft dir dann immer noch eine schlecht Note geben, frage sie genau, was du anders zu machen hast, damit du besser wirst. Eine gute Lehrkraft sollte ihren Schülern Tipps zur Verbesserung geben können.


    Folgender Tipp für dich:
    Operatoren, die viel Schreibarbeit verlangen, sind: beschreiben, erklären, unterscheiden, definieren, porträtieren etc.
    Steht hinter den obengenannten Operatoren der Begriff "kurz" oder "stichpunktartig", darfst du dich auf Stichpunkte beschränken.
    Operatoren, die wenig Schreibarbeit erfordern, sind: nennen, skizzieren, aufzählen etc.


    Ein weiterer praktischer Tipp:
    Markiere dir die Operatoren und was wichtig ist.
    Dafür deine Beispielaufgabe:

    "Erklären sie die Entwicklung der Demokratie in der Polis Athen"

    Hier reicht es "erklären" (= viel schreiben) zu unterstreichen.
    Bei Matheaufgaben den Operator und die Zahlen samt Angaben (g, kg, €, m, cm, m², etc.) unterstreichen.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.


    Gruß Jade

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip