Klassenfahrt Paris

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klassenfahrt Paris

      Hallo,

      ich soll für das kommende Schuljahr für eine 9. Klassen Gymnasium eine Klassenfahrt mit organisieren. Das festgelegte Reiseziel ist dabei Paris :D auch wenn ich mich auf Land, Kultur und Geschichte freue, ich muss gestehen, bei dem Gedanken an Verkehr, Menschenmassen wird mir doch ein wenig mulmig. Wie sind eure Erfahrungen dabei? Irgendwelche Geheimtipps für Paris gerade für Schulklassen? Ich habe mir die Programme der gängigen Reiseveranstalter einmal angeschaut - sieht für mich alles doch recht identisch aus ?(
      Organisiert ihr eure Reisen selber? Oder arbeitet eure Schule mit einem bestimmten Reiseveranstalter zusammen?
      Gibt es ein Standard Programm von der Schule erstellt? Oder müsst / dürft ihr selber ran?

      Ich habe einen, für mein Empfinden, ganz guten Reiseführer für Klassenfahrten gefunden. Zumindest denke ich das ... Was haltet ihr davon? Würdet ihr einige Punkte besonders empfehlen? Andere vielleicht ganz und gar streichen? :/

      Ich freu mich von Euch zu lesen.

      Aurevoir Marina
    • Hi,

      ich finde es toll, dass du dafür die Verantwortung bekommen hast.

      Meine erste Frage (ich weiß nicht ob ich noch mehr stelle :/ :( Bist du auch für die Unterbringung zuständig?
      Zweite Frage: Wie lange dauert die Klassenfahrt? Denn alles lässt sich nicht machen.
      Dritte Frage: Wann fahrt ihr? (Saisonal bedingt kann es nämlich sehr lange Wartezeiten geben.)

      Mein Tipp:
      *Streich alles, was eine Wartezeit von über zwei Stunden haben kann. Deine Schulkameraden wollen nicht ewig in der Gegend rumstehen.
      *Du kannst auch in deiner Stufe eine Doodelabstimmung machen. Vorteil: Keiner kann sich nur bei dir beschweren, wenn was nicht läuft. Das nimmt dir die Last ein überfültes Programm zu haben.
      *Plan für die Wege immer genügend Zeit ein, manchein Schulkamerad ist etwas gemütlicher unterwegs. So gehst du sicher, dass alle ankommen.
      *Nimm etwas, dass man nicht in Paris vermutet hätte, etwas das weniger frequentiert ist, aber trotzallem interessant. Die Bekannten Touri-Punkte, kennt gefühlt irgentwie jeder.

      Ich hoffe, meine Tipps helfen etwas.

      LG
      Jade
    • Ich war auch erst Anfang 2017 in Paris. Die Anreise vom HBF per Schnellzug/TGV gestaltete sich aufgrund des guten Schienenverkehrs als sehr angenehm. Man ist überraschend schnell dort und ohne Umsteigen ist auch ein kleines Nickerchen drin.

      Zur genaueren Planung fehlen, wie Jade bereits erwähnte, natürlich noch ein paar Angaben. Vielleicht kann ich dann auch hinweg der Standard Sightseeing-Routen ein paar Tipps geben. Aber auch so fande ich z.B. die Katakomben oder zum Bummeln die Galeries Lafayette echt interessant.

      Besonders beim Essen sollte man jedoch nicht zu sparsam sein, zumal in schöneren Bistros selbst eine Cola um die 5€ kostet.
      Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.