Stehen alle Fehlstunden der Qualifikationsphase auf dem Abschlusszeugnis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stehen alle Fehlstunden der Qualifikationsphase auf dem Abschlusszeugnis?

      Ich gehe auf ein Gymnasium in Hessen, im Moment in die Q1, und ich bekomme bald mein Zeugnis für dieses Halbjahr, allerdings mit ein paar Fehlstunden. Ich habe nämlich mal 2 Stunden gefehlt, aber seitdem ist der Lehrer krank, so dass ich es ihm nicht nach zeigen konnte. Meine Klassenlehrerin hat mich darauf hingewiesen, dass im Abschlusszeugnis alle Fehlstunden stehen, aber ich habe sehr häufig im Internet gelesen, dass das nicht stimmt bzw. dass es mittlerweile noch nicht mal mehr erlaubt ist auf dem Abiturzeugnis Fehlstunden anzugeben, aber wie gesagt hat meine Lehrerin was anderes gesagt und auch meine Mitschüler meinten sowas ähnliches. Aber dann wundere ich mich wieso im Internet überall steht dass das Gesetz anders aussieht. Was stimmt denn nun?
    • Bei mir wurden in meiner gesamten schulischen Laufbahn weder die Fehlstunden, noch die Fehltage erwähnt. Lediglich bei den Zwischenzeugnissen war dies der Fall.

      Inwiefern das in Hessen geregelt ist, da würde ich einfach mal im Sekretariat unverbindlich nachfragen oder anrufen.
      Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.
    • Dylan217 schrieb:

      @FFrozen

      War das auf meine Aussage wegen der Schule bezogen? Denn ja, dass jede Schule das anders regelt ist reine Spekulation aber danach hört es sich eben an. Wie gesagt, bei meiner Schule kommen die Fehlstunden aufs Zeugnis, aber ist wohl nicht überall so. Vielleicht wird das eher vom Landkreis geregelt?
      Die Frage war, ob du nachgefragt hast, ob deine Fehlstunden auf dem Abschlusszeugnis drauf stehen, oder du das spekulierst. :)

      Denn normalerweise werden auf Abschlusszeugnissen die Fehlstunden NICHT vermerkt. Hat einfach den Sinn, dass dich kein Arbeitgeber deswegen ablehnt.
    • FFrozen schrieb:

      Dylan217 schrieb:

      @FFrozen

      War das auf meine Aussage wegen der Schule bezogen? Denn ja, dass jede Schule das anders regelt ist reine Spekulation aber danach hört es sich eben an. Wie gesagt, bei meiner Schule kommen die Fehlstunden aufs Zeugnis, aber ist wohl nicht überall so. Vielleicht wird das eher vom Landkreis geregelt?
      Die Frage war, ob du nachgefragt hast, ob deine Fehlstunden auf dem Abschlusszeugnis drauf stehen, oder du das spekulierst. :)
      Denn normalerweise werden auf Abschlusszeugnissen die Fehlstunden NICHT vermerkt. Hat einfach den Sinn, dass dich kein Arbeitgeber deswegen ablehnt.
      Das habe ich auch oft gehört, aber ich hab tatsächlich nachgefragt. Also zwei Lehrer von mir meinten, dass die Fehlstunden vermerkt sind und weil ich das nicht geglaubt hab, hab ich noch jemand gefragt. Der große Bruder meiner besten Freundin der letztes Jahr Abi gemacht hat konnte mir sogar sein Abschlusszeugnis als Beweis zeigen, da standen seine Fehlstunden alle drauf. Finde ich aber auch unfair wegen Chancengleichheit und so
    • Ob die Fehlstunden draufstehen oder nicht, ist von Bundesland zu Bundesland manchmal auch innerhalb eines Bundeslandes unterschiedlich. Wichtig ist die jeweilige Schulordnung. Akutalisierungen können das Ganze natürlich wieder anders aussehen lassen!
      Allerdings gebe ich dir und auch den anderen recht, Fehltage haben nichts im Abschlusszeugnis verloren.
      Bei mir stehen nur im Abschlusszeugnis der Berufsschule die Feheltage und das war 2009, inzwischen dürfte sich was geändert haben.

      Sollte sich der Bruder deiner Freundin vor Gericht beschweren, dass er auf Grund der Fehltage keinen vernünftigen Job bekommt, stehen die Chancen gut, dass er gewinnt.

      Wenn du es natürlich, ganz genau wissen willst, fragst du beim Kultusministerium nach, ob der Eintrag der Fehlstunden im Abschlusszeugnis rechtens ist. Die sollten dir auf jeden Fall eine kompetente Antwort geben können.