Zerstören uns Smartphones?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zerstören uns Smartphones?

      Obiges Thema behandeln wir grade in der Schule (Gymnasium, LK 11).

      Wie seht ihr sowas? Zerstören Handys die Gesprächspolitik/Unternehmungen/... in Familien etc? Oder sind sie nur ein Zeittrend?

      Mir kommt es schon so vor, dass man früher viel mehr gemacht hat. Heute ist man eher faul/träge, alle liegen nur rum an ihren Handys und unterhalten sich kaum.
    • Ich denke schon, das sie uns irgendwie kaputt machen... jeder hängt vor dem Ding und einige geben vielleicht sogar ihr Hobby auf, weil sie immer am Netzt sind (Ja, ich kenne so einen traurigen Fall. Der ist aber nicht nur am Handy, sondern auch Xbox und so). Es wird auch weniger Face-to-Face kommuniziert, sogar meine Mutter schreibt mir manchmal, wenn ich in meinem Zimmer bin "Komm essen". :whistling:
      Was ich besonders schlimm finde, ist, wenn Kinder am Handy sitzen. Habe am Wochenende tatsächlich auf einem Stadt-fest zwei ca 8-Jährige Mädchen mit einem Smartphone rumrennen sehen. Als ich 8 war, waren Smartphones erst auf dem Vormarsch :D
      Diplomatie ist die Kunst, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut. :saint:
    • Viele vergessen einfach den Fortschritt der Technologie und sehen immer alles als schlecht und böse.
      Smartphones sind im Grunde nichts schlechtes und vor allem nicht böse.
      Wir leben in einer Zeit, in der alles Digital gemacht werden KANN.
      Da aber nicht jeder mit der Zeit geht, vor allem die ältere Generation stehen wir immer wieder in einem Interessenkonflikt.

      Da gibt es einmal die ältere Generation (Oma & Opa), die gar keine Ahnung von Smartphones etc haben, aber sich trotzdem drüber aufregen:
      "Geh doch mal raus und sitzt nicht vor dem daddelkasten!!"

      Dann gibt es die 'mittlere' Generation (Mama & Papa), die zwar teils mit Smartphones umgehen können, aber immer noch meinen, es gehöre nicht richtig dazu:
      "Geh doch mal mit deinen Freunden spielen und schreib nicht mit ihnen!"

      Und nunja, die letzte Generation: WIR.
      Wir sind ein Teil damit aufgewachsen und kennen es schon von Anfang an.
      Für uns ist es nun mal Normal, damit umzugehen.
      Wir kennen es nicht anders. Und das will uns die ältere Generation verbieten.

      Menschen die heute nicht viel machen, hätten früher auch nicht viel mehr gemacht.
      Das ist einfach nur eine Ausrede der älteren Generation, um uns zu motivieren.

      Es ist schön(!), dass es heutzutage diese Medien gibt.
      Es ist vieles einfacher und schneller geworden.
      Wenn man etwas nicht weiß, dann benutzt man eine brillant geschriebene Suchmaschine namens Google und findet innerhalb Sekunden (meist) die perfekte Antwort.

      Alleine die Smartphones & moderne Technik zerstört nichts, nein.
      Der Umgang von der älteren Generation zur Jugend zerstört es.
      Wir werden gehindert, aufgehalten und zurück gedrängt.

      Es sind Unmengen an neuen Arbeitsplätzen nur durch das Smartphone entstanden. (Asien und Co ausgeschlossen)



      Ein Zeittrend würde ich das nicht nennen.
      Es gehört inzwischen einfach zum Leben dazu, und ist nicht mehr weg zu denken.
      So vieles hat sich schon normalisiert.
      Vergleichen, kannst du es mit einem Handwerker:
      Warum solle er einen Akku-Schrauber benutzen, wenn er doch den altmodischen Schraubendreher hat?
      Ganz einfach: Weil es einfacher, schneller, effizienter und weniger Kraft kostet!

      Wir rennen auch nicht mehr täglich zur Bibliothek, nur weil wir Hausaufgaben machen, oder etwas wissen möchten.
      Wir rennen auch nicht (immer) zu Oma, nur weil wir ein Rezept haben möchten.
      Wir kaufen uns keine Landkarte, weil wir um den See spazieren wollen.

      Wir haben die moderne Technik, und warum dürfen wir sie, laut älterer Generation, nicht benutzen?




      Um zum Fazit zu kommen:
      Das Smartphone und die modernen Medien erleichtern uns vieles.
      Wir sind faul, sonst würde es solch Technologie nicht geben!
      Die ältere Generation sollte nicht immer gegen anstinken, sondern damit klar kommen.
      Ja, Kinder mit 8 Jahren etc. sollten im Moment kein Smartphone benutzen.
      Aber warum? Ganz klar:
      Es wird ihnen einfach nicht gezeigt, wie man damit umgehen soll! Und da sind wir wieder bei der älteren Generation, die keine Ahnung davon hat.

      Es sollte einfach beigebracht werden, wie man mit solchen Medien etc sorgfältig umgeht.
      Das ist das größte Problem.
    • Oha. Kompliment, super Antwort @FFrozen.

      Das versuche ich meinen Eltern oft beizubringen... das es für mich normal ist, so ein teil zu haben. Mein erstes Smartphone habe ich mit 13 bekommen, da waren die noch relativ neu. Da waren wir gerade beim Samsung Galaxy S3 angekommen :D
      Natürlich ist es nicht mehr normal, wenn man nur noch vor dem teil sitzt. Aber es ist normal, das man damit arbeitet, seine woche managt, die reise plant...
      Diplomatie ist die Kunst, jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut. :saint: